c't 13/2016
S. 16
News
Computex 2016: PC-Hardware
Aufmacherbild

Voll auf VR

Die Hardware-Highlights der Computex 2016

An den Ständen der PC- und Komponentenhersteller auf der taiwanischen IT-Messe dominierte leistungsfähige Hardware: Zehnkern-Prozessoren, schnelle SSDs und High-End-Grafikkarten für Virtual Reality.

Wohin man in den Messehallen in Taipei auch schaute: Virtual Reality war das bestimmende Thema der Computex 2016. VR-Anwendungen erfordern leistungsfähige Hardware und sind für die PC- und Komponentenhersteller eine Steilvorlage, um neue Grafikkarten, Prozessoren, Desktop-PCs und Notebooks zu präsentieren. Deshalb konnten Besucher VR-Brillen wie die HTC Vive an zahlreichen Ständen selbst ausprobieren.

Der Rucksack-Rechner von MSI bietet für anderthalb Stunden Laufzeit VR-Vergnügen ohne Kabelsalat.

Um die lästige Kabelpeitsche von der Brille zum stationären PC loszuwerden, haben MSI und Zotac Prototypen von Rucksack-Rechnern auf die Messe mitgebracht. Ein solcher rund 5 Kilogramm schwerer Tornister enthält außer der PC-Hardware einen Akku, der für ein bis eineinhalb Stunden VR-Spaß reichen soll. Zotac plant, auch einen kleinen Pufferakku zu integrieren, damit der Rechner beim Wechsel des Hauptakkus weiterlaufen kann. Bis die Messemuster zu fertigen Produkten gereift sind, wird es aber noch einige Monate dauern, weil sie noch Gewicht abspecken sollen.

Kommentieren

Weitere Bilder

Voll auf VR (1 Bilder)

AMD-Chefin Lisa Su zeigte auf der Computex erstmals einen Octa-Core-Prototypen mit Zen-Architektur der Öffentlichkeit.