c't 15/2016
S. 168
Hintergrund
Erpressungs-Trojaner
Aufmacherbild

Erpresser werden mobil

Auch auf Android: Daten nur gegen Lösegeld

Erpressungs-Trojaner verschlüsseln Daten und geben sie nur gegen Lösegeld wieder frei. Aktuell verbreiten sich die ersten Exemplare, die das auf Android-Smartphones durchexerzieren. Der Autor hat im Rahmen seiner Tätigkeit als Forensikspezialist und Malware-Researcher einige dieser neuen Schädlinge analysiert.

Erpressungs-Trojaner wie Locky haben Hochkonjunktur. Das liegt nicht zuletzt am funktionierenden Geschäftsmodell der Betrüger. Hat der Crypto-Locker die Daten des Anwenders verschlüsselt und somit jedem Zugriff entzogen, ist der Leidensdruck in vielen Fällen so groß, dass ein nennenswerter Teil der Betroffenen allein für die Chance auf eine Wiederherstellung tief in den Geldbeutel greift.

Seit einigen Monaten schwappt die Welle von Erpressungs-Trojanern in die Welt der Smartphones hinüber. Der Antiviren-Hersteller Kaspersky berichtet etwa, dass sich die Zahl der mit Ransomware attackierten, deutschen Smartphone-Nutzer seit letztem Jahr verfünfacht hat. Die mobile Ransomware macht dabei interessanterweise eine ähnliche Entwicklung durch, wie deren Vorfahren aus der Windows-Welt.

Kommentare lesen (3 Beiträge)