c't 16/2016
S. 156
Praxis
Kinder: Geometrische Körper basteln
Aufmacherbild

Bastelbögen basteln

Mit Kindern Ornamente malen und 3D-Formen erkunden

Die iOS-App iOrnament ist ein Malprogramm mit besonderem Dreh: Jeder Strich auf dem Display erscheint in vielfacher Wiederholung. So entstehen schnell komplexe Muster. Sie lassen sich auf Bastelvorlagen drucken, aus denen bunte 3D-Körper entstehen.

Vor kurzem erschien Version 2 der Geometrie- und Zeichen-App iOrnament für iOS, mit der jedem richtig schöne Bilder gelingen. Weil alle Kringel und Schnörkel, die der Finger auf die Zeichenfläche setzt, nach diversen Symmetrieregeln gedreht, gespiegelt und verschoben werden, ergibt sich rasch ein endlos fortsetzbares Muster. Das Malen mit iOrnament macht Kindern schon ab dem Kindergartenalter Spaß.

Der Autor der App, Jürgen Richter-Gebert, ist Professor am Lehrstuhl für Geometrie und Visualisierung an der TU München. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der kombinatorischen und computerorientierten Geometrie. Kein Wunder, dass der Wissensteil der App auch eine Einführung in die Ornamentgruppen enthält.

Eine solcher Ausschnitt aus einem mit iOrnament gemalten Muster heißt „Kachel“.

In diesem Eltern-Kind-Tipp geht es aber weder ums Malen noch um die ebenso interessante wie komplexe Theorie hinter den symmetrischen Mustern, sondern darum, wie man mit Ornamenten, Papier und Klebstoff hübsche bunte 3D-Gebilde bastelt. Auf der Webseite zur App (www.science-to-touch.com) verstecken sich nämlich zwei Web-Apps, mit denen sich die selbstgemalten Muster ruck, zuck in spezielle Vorlagen verwandeln lassen.

Kommentare lesen (3 Beiträge)