c't 16/2016
S. 116
Test
Musik-Software
Aufmacherbild

Cloud-Orchester

Musik mit Pro Tools 12.5 gemeinsam online produzieren

Über die Avid Cloud von Pro Tools 12.5 können Musiker erstmals zusammen an einer Produktion arbeiten. Allerdings hat der Austausch von Tonspuren noch einige Tücken.

Auch für Musiker klingt die Möglichkeit zur Online-Zusammenarbeit verlockend: Während der Komponist in Berlin seine Songideen in den Rechner spielt, ergänzt der Gitarrist in L. A. satte Riffs. Stunden später, L. A. schläft schon, steuert der Drummer in London seine hippen Beats bei. Dabei arbeiten alle mit demselben Programm, als ob sie gemeinsam im Studio säßen. Dieser Traum soll mit Pro Tools 12.5 Realität werden.

Für das Zusammenspiel kopiert man zunächst eine lokal gespeicherte Pro-Tools-Session als „Project“ in die Cloud. Dabei werden nahezu alle Parameter übernommen; lediglich Mix- und Edit-Gruppen, Clip-Gruppen sowie VCA- und Video-Spuren landen nicht in der Wolke. Anschließend kann der Uploader bis zu zwei weitere Künstler zur Mitarbeit einladen. Das geschieht per Textnachricht in einem Chat-Fenster. Für die Einladung muss er die Namen oder Mail-Adressen aus den Pro-Tools-Profilen der anderen Musiker kennen.

Kommentieren