c't 16/2016
S. 61
Kurztest
Unix-Shell

Unix-Shell zsh aufgebohrt

Das Projekt Oh My Zsh erweitert die alternative Unix-Shell Z-Shell um Plug-ins und Themes, die den Ein- und Umstieg erleichtern.

Aufmacherbild

Es gibt kaum ein Linux oder Unix, das nicht mit der bash als Standard-Shell ausgeliefert wird. Dennoch, oder vielleicht gerade deshalb lohnt sich der Blick über den Tellerrand. Dort findet sich unter anderem die Z-Shell, kurz zsh. Die Z-Shell ist flexibler, interaktiver und komfortabler als die bash. Die Nase vorn hat zsh zum Beispiel bei der eingebauten Autovervollständigung, der gemeinsamen History für alle laufenden Shells und der intelligenten Rechtschreibkorrektur. So wird zum Beispiel aus cd /us/lo/bi/ mit einem Druck auf Tab cd /usr/local/bin.

Kommentare lesen (3 Beiträge)