c't 18/2016
S. 66
Vorsicht, Kunde
Haftung bei Beschädigung
Aufmacherbild
Bild: Peter Stemmler

Selbst schuld!

DHL lehnt Schadensregulierung ab

Der Versand hochwertiger Waren ist so eine Sache: Wenn beim Transport etwas kaputtgeht oder gar Teile abhandenkommen, ist es gar nicht so einfach, den Transportunternehmer in die Haftung zu nehmen.

Steffen M. hat ein spannendes Hobby: In seiner Freizeit macht er Musik und mischt sie auch ab. Dazu hat er sich vor einiger Zeit ein hochwertiges DJ-Mischpult vom Typ Ecler NUO 5 zugelegt. Das gute Stück zeigte Anfang April 2016 einige Gebrauchsspuren, weshalb Herr M. es bei einer Fachfirma aufmöbeln lassen wollte. Für gut 151 Euro, so teilte ihm die Firma SLD-Mediatec mit, könne man neue Blenden für die Fader-Unit, die Poti- und die Effekt-Sektion beschaffen.

Das Angebot überzeugte Steffen M. und der Kunde streckte erst mal die Materialkosten in Höhe von 151 Euro vor.

Kommentare lesen (4 Beiträge)

Weitere Bilder

Selbst schuld! (1 Bilder)

Edelschrott: Das Mischpult von Steffen M. war nach der Ankunft in der Werkstatt stark beschädigt und damit ein Totalschaden.