c't 18/2016
S. 106
Interview
Gefährliche Produkte im Online-Handel

„Die Marktüberwachung läuft ins Leere“

Gefährliche Produkte im Online-Handel – die rechtlichen Hintergründe

Keine Stichproben, keine Testkäufe, keine Konsequenzen: Die Chemnitzer Jura-Professorin Dagmar Gesmann-Nuissl erklärt im Interview, warum die Marktüberwachung an Fulfillment Centern wie Amazon scheitert.

Dagmar Gesmann-Nuissl fordert seit Jahren, Produkte in Fulfillment Centern wie Amazon stärker zu kontrollieren.

Dagmar Gesmann-Nuissl lehrt Privatrecht an der TU Chemnitz. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf dem unternehmensbezogenen Innovations- und Technikrecht.

c’t: Frau Gesmann-Nuissl, überrascht Sie das Ergebnis unserer Stichprobe?

Kommentare lesen (3 Beiträge)