c't 19/2016
S. 126
Test
Live-Fotoshows
Aufmacherbild
Bild: Gereon Roemer

Fürs große Publikum

Software für die Live-Präsentation von Fotos und Videos

Bei Produktshows oder Reisevorträgen auf großer Leinwand zählen 4K-Unterstützung, Teleprompter, exakte Steuerung der Hintergrundmusik und vor allem ebenso hochwertige wie fehlerfreie Darstellung. Eine Handvoll Software-Hersteller hat sich auf solche Fähigkeiten spezialisiert.

Es wird dunkel im Saal, das Publikum wartet gebannt, sanfte Violinenmusik erklingt. Panoramen schottischer Hochmoore fließen über die Leinwand; kurz darauf folgen schnelle Bildwechsel im Takt wütender Pauken. Der Referent stellt sich vor und erzählt seine Geschichte, während er mit einer Fernbedienung von Bild zu Bild wechselt. Die mittlerweile leisere Hintergrundmusik läuft weiter, ohne dass die Zuschauer den Übergang von der choreographierten Bildsequenz zum freien Vortrag bemerkt haben.

Mit leistungsfähiger AV-Software lässt sich so eine Präsentation flexibel aufbauen, ohne dass die Bilder dem Vortrag weglaufen. AV steht hier für Audiovision und beschreibt Programme, die Bild, Video, Ton und Texttitel mit Bewegungs- und Übergangseffekten zu einem Ganzen verschmelzen. Referenten, die ihre Sommer in fernen Ländern verbringen, präsentieren damit im Winter ihre Bilder und Filme vor großem Publikum.

Voraussetzung für die Teilnahme am Test war die strikte Trennung zwischen Kontroll- und externem Ausgabemonitor sowie die Ausgabe der Fotoshow in 4K-UHD. Außerdem sollte die Software einerseits den Bildwechsel am Takt der Musik ausrichten können und andererseits manuelle Bildwechsel unterstützen, ohne dass dabei die Musik aufhört zu spielen.

Diese Fähigkeiten besitzen Boinx FotoMagico aus München, m.objects aus Münster, AquaSoft Stages aus Potsdam und Wings Platinum von AV Stumpfl aus Wallern in Österreich. Bis auf das Mac-Programm FotoMagico laufen die genannten Programme ausschließlich unter Windows. m.objects und Wings Platinum gibt es in unterschiedlichen Editionen von der Freeware für einfache Präsentationen bis zum 1000 Euro teuren Profi-Tool.

Kommentieren