c't 19/2016
S. 100
Test
Handy-Doktoren
Aufmacherbild
Bild: Bettina Keim

Gute und schlechte Display-Doktoren

Freie Smartphone-Werkstätten im Test

Klatsch – einmal nicht aufgepasst, schon fliegt das Handy auf die Straße und das Display ist hinüber. In solchen Fällen reparieren unabhängige Handy-Doktoren günstiger als die Hersteller. Allerdings arbeiten manche extrem langsam oder verlangen nachträglich mehr Geld. Auch die Qualität der Ersatzeile unterscheidet sich.

Die Handy-Doktor-Branche ist für Kunden schwer durchschaubar: Jeder, der glaubt, einen Schraubendreher richtig herum zu halten, darf eine Werkstatt aufmachen und loslegen. Hinter einer schicken Webseite können sich ausgebildete System-Elektroniker mit ausgeklügelter Ersatzteil-Logistik und professioneller Buchhaltung verbergen – oder aber Hobby-Schrauber, die ihre Teile einzeln bei eBay bestellen.

Bei der Auswahl unserer Testkandidaten haben wir Amateure sowie lokale Anbieter, die sich auf Laufkundschaft konzentrieren, von vornherein aussortiert: Die Werkstätten sollten bundesweit arbeiten, eine möglichst breite Palette an Reparaturen anbieten und nicht erst seit gestern am Markt sein. Aufgrund dieser Kriterien haben wir uns für Handyreparatur 123, Letsfix, McRepair, Repair my Phone und Tec-Repair entschieden. Die ersten vier sind Versand-Werkstätten, sie betreiben jeweils nur eine zentrale Werkstatt und nehmen Geräte per Post entgegen.

Tec-Repair hingegen repariert die gängigsten Smartphone-Modelle in rund 100 Filialen von Media Markt und Saturn direkt vor Ort. Die Firma gehört zur Media-Saturn-Holding, und ihre Reparatur-Tresen stehen mitten in den Filialen der Elektromärkte. Im Folgenden bezeichnen wir Tec-Repair deshalb als „Media Markt/Saturn“.

Kommentare lesen (1 Beitrag)