c't 19/2016
S. 64
Test
Mini-STX-PC
Aufmacherbild

Viel-Port-Mini

Mini-STX-PC MSI Cubi 2 Plus mit Desktop-Prozessor

Das Mini-STX-Format erweitert die Auswahl an Kompakt-PCs: Auf einer fast quadratischen Grundfläche mit weniger als 20 Zentimetern Kantenlänge lässt sich ein kompletter PC mit schnellem Desktop- statt Mobilprozessor unterbringen.

Zwischen den kleinsten Desktop-Rechnern in Intels NUC-Format und den im Vergleich dazu wuchtigen Mini-ITX-PCs klaffte eine Lücke, die das Mini-STX-Format füllt. Im Cubi 2 Plus von MSI steckt Mini-STX-Technik mit ein paar Extras.

Wie in c’t 18/16 erklärt [1], haben die quadratischen Mini-STX-Mainboards knapp 13 Zentimeter lange Kanten und sind mit Desktop-PC-Technik bestückt: derzeit üblicherweise mit einer LGA1151-Fassung für Intel-Prozessoren der Skylake-Generation, etwa für einen Core i5-6000 oder eben den Core i3-6100T, den MSI im Cubi 2 Plus verwendet. Als Chipsatz kommt der billigste zum Einsatz, der passt: der H110. Der Performance des Mini-Systems tut das keinen Abbruch, aber dadurch sind nur zwei der drei vorhandenen Display-Anschlüsse gleichzeitig nutzbar.

Kommentieren