c't 20/2016
S. 136
Test
Webhosting: Sorglos-Pakete
Aufmacherbild

Neue Heimat

Acht Webhosting-Pakete für dynamische Inhalte

Domain, Mail, 1-Klick-Installationen und Profi-Tools: Webspace-Pakete für rund 10 Euro im Monat sollen alles enthalten, um auch ambitionierte Webmaster glücklich zu machen. Doch bisweilen versprechen die Hoster mehr, als sie halten können – auch in Sachen Performance, wie unser Test zeigt.

Die Welt der Webhoster ist knallig bunt und mit vielen Sternchen versehen. Auf den ersten Blick kann jedes Paket alles. Erst bei genauem Studium der Feature-Erklärungen und graugefärbten Sternchentexte erschließen sich die Einschränkungen. Dazu zählt bei einigen Anbietern etwa, dass man sich für mindestens 12 Monate an sie binden muss.

Interessanterweise ähneln sich die Angebote in bestimmten Preiskategorien stark: Die Unternehmen beobachten sich gegenseitig und passen ihre Angebote in Preis und Funktionsumfang an die der Konkurrenz an. Führt ein Anbieter ein neues Feature ein, ziehen viele bald nach.

Wir haben für Sie den Markt sondiert. Dabei hat sich herausgestellt, dass jene Pakete, die für rund 10 Euro Monatsmiete zu haben sind, ein besonders gutes Preis/Leistungs-Verhältnis aufweisen. Mit ihnen lassen sich auch größere Webprojekte umsetzen, ohne dass der Geldbeutel allzu sehr belastet wird.

Schnäppchen

Unsere Wahl fiel auf Pakete von acht Anbietern, nämlich 1&1, 1blu, All-Inkl, Goneo, Hetzner Online, Host Europe, Netcup und Strato. Um Manipulationen vorzubeugen, bestellte ein anonymer Testkäufer die Pakete für uns genau so, wie es jeder Kunde tut. Wo es dabei zu Problemen oder Medienbrüchen kam, lesen Sie in den einzelnen Paket-Besprechungen.

Kommentare lesen (10 Beiträge)