c't 22/2016
S. 114
Test
Gaming-Notebooks
Aufmacherbild

3D to go

Gaming-Notebooks mit 17-Zoll-Bildschirmen

Nvidias neuste Grafikchips für Notebooks tragen erstmals dieselben Namen wie die Desktop-Varianten – und liefern auch so viel 3D-Leistung wie stationäre Rechner. Drei 17-Zoll-Notebooks mit GeForce GTX 1070 und GTX 1080 im Vergleich.

Bei Gaming-Notebooks vollziehen die Hersteller derzeit einen Modellwechsel: Sie statten ihre Geräte mit den neuen GeForce-10-GPUs alias Pascal aus, die gegenüber den Vorgänger-Grafikchips einen spürbaren Leistungsschub bringen. Wir haben drei damit bestückte 17-Zöller ins Labor geholt. Etliche weitere Geräte waren zum Testzeitpunkt zwar angekündigt, aber noch nicht lieferbar.

Im Asus RoG G752VG und im Medion Erazer X7849 arbeitet je ein GeForce GTX 1070. Schenker hat beim XMG U727 hingegen gleich zwei GTX 1080 als SLI-Verbund in ein Notebook-Chassis gezwängt. Das schlägt sich im Preis von über 5200 Euro nieder – mehr, als die beiden anderen Notebooks jeweils kosten. Dank der GPU und der passenden restlichen Ausstattung – Vierkern-CPUs, viel Arbeitsspeicher und SSDs mit mindestens 256 GByte – taugen alle drei Kandidaten selbst für die anspruchsvollsten 3D-Spiele.

Kommentieren