c't 24/2016
S. 66
Vorsicht, Kunde
Handy-Reparatur
Aufmacherbild
Bild: Peter Stemmler

Keine Infos unter dieser Nummer

Ein Smartphone verschwindet im Support-Chaos des Herstellers Wileyfox

Smartphone-Reparaturen machen häufig Ärger. Doch wenn der Kunde binnen drei Monaten noch nicht einmal einen Kostenvoranschlag erhält, ist das die komplette Service-Katastrophe.

Mitte Juli passiert Alexander G. genau das, was jeder Smartphone-Besitzer befürchtet: Das Gerät rutscht ihm aus der Hand und knallt auf einen Fliesenboden. Das Display splittert, der Touchscreen ist hinüber.

Der 45-jähriger Lehrer aus Eschborn entscheidet sich für eine Reparatur. Es handelt sich zwar nicht um ein High-End-Gerät, aber für sein „Wileyfox Storm“ hat er immerhin knapp 300 Euro ausgegeben. Und er betrachtet Smartphones grundsätzlich nicht als Produkte, die man bei Defekten einfach wegwirft und ersetzt.

Kommentieren