c't 25/2016
S. 76
Praxis
Der optimale PC: 11-Watt-PC
Aufmacherbild

Wünsch Dir was Alltagstaugliches

Bauvorschlag für einen effizienten Allround-Rechner

Bei unserem Bauvorschlag für einen 11-Watt-PC ist der Name Programm: Er ist flüsterleise und benötigt wenig Energie, bietet jedoch dank SSD und Quad-Core-Prozessor ausreichend Leistung für anspruchsvolle Anwendungen.Im Unterschied zu Desktop-Rechnern von der Stange können Sie ihn maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse für Arbeit und Spiel anpassen.

Auch in diesem Jahr haben wir Sie wieder nach Ihren Wünschen für unsere Bauvorschläge gefragt. Die Mehrzahl der Leser interessierte sich für einen leisen, effizienten Allround-Rechner. Dafür haben wir das Rad nicht neu erfunden, sondern unseren 11-Watt-PC aus dem vergangenen Jahr modernisiert. Wie der Name bereits verrät, kommt die Basiskonfiguration im Leerlauf mit 11 Watt aus. Wir haben diese bewusst schlank gestaltet, um einen attraktiven Preis bei geringem Energiebedarf zu erreichen.

Dennoch eignet sich schon die Basisvariante dank Quad-Core-Prozessor, 500-GByte-SSD und 16 GByte DDR4-RAM für anspruchsvolle Anwendungen wie Raw-Fotoentwicklung und Videoschnitt. Optional bieten wir Vorschläge für mehr Arbeitsspeicher, eine zusätzliche Festplatte und einen DVD-Brenner. Mit unseren beiden Grafikkarten-Empfehlungen mutiert der Rechner zur Gaming-Maschine.

Bei der Auswahl der Komponenten haben wir außer auf den meistgenannten Leserwunsch nach möglichst geringer Lautstärke auf stabilen Betrieb und sinnvolle Abstimmung der Komponenten geachtet.

Kommentare lesen (5 Beiträge)