c't 26/2016
S. 74
Test
Linux-Distribution
Aufmacherbild

Fensterputz

Linux-Distribution: OpenSuse Leap 42.2 jetzt auch für Server und Raspi 3

Das aktualisierte Leap bietet eine stabilere Plasma-Arbeitsumgebung, mehr Hardware-Unterstützung und benötigt weniger Platz.

Leap löste im vergangenen Jahr das klassische OpenSuse ab. Grundidee war es, eine Distribution zu produzieren, die das Fundament der Distribution Suse Linux Enterprise (SLE) verwendet und aktuelle Desktop-Anwendungen mitbringt.

Und die bekommt man auch, denn KDEs Plasma-Bedienoberfläche liegt jetzt in der aktuellen Version 5.8 bei, die deutlich stabiler laufen soll als die beim ersten Leap eingesetzte 5.4.

Kommentieren