c't 26/2016
S. 92
Praxis
Notfall-Windows: Probleme lösen
Aufmacherbild

Schmerzlöser

Probleme lösen mit dem c’t-Notfall-Windows

Sind persönliche Daten bedroht, sei es nun durch versehentlich gelöschte Dateien, vergessene Passwörter oder sonstwas, wird es schnell mal hektisch. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen Ihnen, solche Situationen zu meistern.

Abseits der Virensuche (mehr dazu im Artikel auf S. 94), hilft unser Notfallsystem auch bei Boot-Problemen, vergessenem Passwort, verloren gegangenen Dateien oder Partitionen und vielem mehr. Und egal, ob der eigene PC betroffen ist oder man zur Hilfe gebeten wird, irgendjemand hat in diesem Moment nicht nur ein Problem, sondern vermutlich auch Sorgen um seine Daten oder Abgabetermine. Damit Sie in dieser Hektik nichts vergessen, geben wir Ihnen für diverse Szenarien passende Schritt-für-Schritt-Anleitungen an die Hand.

Unser Notfallsystem enthält mehr Werkzeuge, als die nachfolgenden Anleitungen ansprechen, etwa eine Jahresversion des Speedcommander für jene Nutzer, die den Explorer nicht so mögen. Zur Datenrettung gibt es gleich mehrere Programme für unterschiedliche Situationen. „Testdisk“ stellt gelöschte Partitionen wieder her, „Unstoppable Copier“ lässt sich beim Kopieren von Lesefehlern nicht aufhalten, „Recuva“ restauriert gelöschte Dateien und „Photorec“ ist auf das Retten von Bildern spezialisiert. Sie finden alle im Startmenü unter „Alle Programme/Datenrettung“.

Kommentare lesen (2 Beiträge)