c't 26/2016
S. 70
Test
Radeon Pro WX 7100
Aufmacherbild

Blaues Wunder

Radeon Pro WX 7100: Polaris für Profis

Die neuen Profi-Grafikkarten der Serie Radeon Pro sollen AMD wieder auf Augenhöhe mit Nvidia katapultieren. Während die Radeon Pro WX 7100 beim 3D-Rendering eine gute Vorstellung abliefert, ist die Situation beim Rechnen mit OpenCL – sagen wir mal – kompliziert.

AMD beerdigt die Marke FirePro und wagt im Workstation-Markt einen Neuanfang. Die ersten drei Profi-Grafikkarten der neuen Radeon-Pro-Serie sollen dem übermächtigen Konkurrenten Nvidia Marktanteile wegschnappen – und kommen in (Fast-Intel-)Blau statt Rot. Überzeugen sollen die Radeon Pro WX 4100 (320 Euro), WX 5100 (460 Euro) und WX 7100 (690 Euro) durch ihre modernen Polaris-Grafikchips, die rasend schnell und dank 14-nm-Fertigung auch sparsam sein sollen. AMD verspricht mehr Performance bei weniger Leistungsaufnahme, 30 Bit Farbtiefe, HDR, dazu noch zertifizierte Treiber und bis zu sieben Jahre Garantie. Die schwächeren WX 4100 und 5100 sollen ab Dezember verfügbar sein. Zum Redaktionsschluss war zunächst nur die Radeon Pro WX 7100 erhältlich, die wir sofort in unser Labor holten.

Kurz vorgestellt

Kommentieren