c't 3/2016
S. 68
Test
Diktierprogramm

Hilfsbereite Schreibkraft

Diktieren mit Dragon Professional Individual

Auf Dragon NaturallySpeaking 13 folgt eine Ausgabe namens „Professional Individual“. Sie ist für den Einzelplatz gedacht, bringt jedoch Funktionen mit, die bisher der Netzwerkvariante vorbehalten waren. Und sie würde mit einer neuen Smartphone-Diktier-App von Nuance kooperieren – wenn die denn schon fertig wäre.

Dragon Professional Individual war im Test nach 15 Minuten startklar. Nach der Einrichtung empfehlen sich optionale Maßnahmen, die die Erkennung verbessern. Dazu kann man eigene Dokumente und gesendete Mails analysieren lassen, Wörterlisten importieren, unbekannte Wörter oder neue Steuerbefehle ein paarmal ins Mikrofon sprechen und auch längere Trainingstexte lesen. Der Zeitaufwand dafür lohnt sich, wenn man das Programm produktiv einsetzen möchte. Für unseren Test haben wir diese Schritte ausgelassen – die Qualität der Spracherkennung war trotzdem verblüffend gut.

Ad-hoc-Test

Kommentieren

Weitere Bilder

Hilfsbereite Schreibkraft (1 Bilder)

Das Programm erkennt wahlweise deutschen oder englischen Text. Für beide Sprachen kann man bei der Einrichtung zwischen diversen Akzenten wählen.