c't 4/2016
S. 52
Kurztest
Gaming-Messenger

Virtuelle LAN-Party

Der Messenger Discord hat Skype und Teamspeak den Kampf angesagt und wird bei Gamern immer beliebter.

Aufmacherbild

Discord kombiniert IRC-artigen Text-Chat mit Sprachkanälen, die mit mehreren Dutzend verbundenen Spielern gleichzeitig klarkommen. Der Messenger will dabei möglichst wenig Systemressourcen beanspruchen, um das Spielvergnügen nicht zu trüben. In unseren Tests schien das auch gut zu funktionieren.

Kommentieren