c't 5/2016
S. 148
Praxis
Windows Update flott kriegen

Herunterladehemmung

Windows 7: Windows Update Beine machen

Nach einer Neuinstallation von Windows 7 ist der erste Schritt die Suche nach Sicherheits-Updates. Doch auf vielen Installationen sucht Windows bis zu 24 Stunden – oder kommt gar nicht zum Ende.

Stundenlange Suche: Wer nach einer frischen Installation von Windows 7 nicht mindestens 12 Stunden auf Updates warten will, muss zwei Dateien herunterladen und offline einspielen.

Viele nigelnagelneue Windows-7-Installationen leiden am gleichen Problem: Windows sucht stundenlang nach Updates, ohne einen Fehler zu melden oder die erwartete Auswahlliste anzuzeigen. Dabei zeigt der Karteireiter „Netzwerk“ des Task-Managers keinerlei Aktivität.

Im Netz kursieren diverse Empfehlungen: Man soll die Berechtigungen mit einem Reset-Skript zurücksetzen, das auf das Tool SubInACL zurückgreift. Man soll SFC aufrufen, das Werkzeug zur Integritätsprüfung der Windows-Installation. Man soll alle mit Windows Update zusammenhängenden Dienste stoppen, zurücksetzen und neu registrieren. Oder Windows gleich wieder neu installieren. Viel Arbeit, die nicht zum Ziel führt.

Kommentare lesen (47 Beiträge)

Weitere Bilder

Herunterladehemmung (1 Bilder)

Warum nicht gleich so: Nach der Rosskur zeigt Windows Update endlich die verfügbaren Aktualisierungen.