c't 6/2016
S. 59
News
Anwendungen

Preisgünstiges Scanprogramm

ScanIt 2 bringt viele Stempel mit, mit denen sich Dokumente eindeutig markieren lassen.

ScanIt scannt Papierdokumente und wandelt diese per Texterkennung in durchsuchbaren Text um. Die Ergebnisse lassen sich als PDF exportieren und per Mail verteilen. In Version 2 erkennt die Software auch englische Texte. Weitere Sprachpakete sollten nach Angaben des Herstellers JBSoftware folgen. Mit der neuen Version lassen sich Scanprofile anlegen, beispielsweise für Farbscans oder Scans in einem bestimmten Format.

ScanIt 2 unterstützt digitale Signaturen und exportiert Dokumente auf Wunsch im Langzeitarchivierungsformat PDF/A. Einen passenden Scanner vorausgesetzt, liest die Software doppelseitige Dokumente per Duplexscan ein. Auch bei der Dokumentenbearbeitung hat der Entwickler Hand angelegt: So sollen sich mit der neuen „Trennen und Hinzufügen“-Funktion Seiten aus anderen Dokumenten oder weiteren Scanvorgängen zu einem bestehenden Dokument hinzufügen lassen.

ScanIt 2 läuft auf Windows-PCs ab 2000. Für eine Einzelplatzlizenz zahlen Privatanwender 30, gewerbliche Nutzer 50 Euro. (hps@ct.de)

Diktierhilfe für Smartphones und Tablets

Die Diktier-App Dragon Anywhere verschriftlicht Sprachaufnahmen beliebiger Länge und speichert die Texte in der Cloud. Dort lassen sie sich per Sprachbefehl editieren und formatieren. Die App arbeitet geräteübergreifend mit der PC-Version Dragon Professional Individual und Dragon für Mac 5 zusammen. Änderungen im Wortschatz oder bei den benutzerdefinierten Einstellungen werden auf allen Endgeräten automatisch synchronisiert. Dragon Anywhere exportiert Dokumente in andere Cloud-Anwendungen wie Evernote und Dropbox – ein Import von dort ist nach Angaben des Herstellers ebenfalls möglich.

Die App lässt sich ab sofort auf der Homepage des Herstellers Nuance abonnieren und läuft auf Smartphones und Tablets ab iOS 8.1 oder Android 4.4. Ein Abonnement für einen Monat kostet 20 Euro, für drei Monate 54 Euro und der Preis für ein Jahresabonnement beträgt 204 Euro. Eine Registrierung ist obligatorisch – auch für die kostenlose Sieben-Tage-Testversion. (mre@ct.de)

Kommentieren