c't 7/2016
S. 72
Test
Robotik-Baukasten
Aufmacherbild
Bild: Lego Education

Klötzchen-Kommando

Roboter bauen und steuern mit Lego WeDo 2.0

Mit dem WeDo-Baukasten von Lego lernen Grundschüler die ersten Schritte des Programmierens. Dank umfangreicher Begleitmaterialien vertiefen sie dabei in Versuchen und Reflexionen auch ihr naturwissenschaftliches Verständnis.

Alle 280 Teile des WeDo-2.0-Startsets stecken in einer blauen Wanne mit weißem Deckel. Ein Sortiereinsatz mit Abbildungen der enthaltenen Steinchen, Räder und Sensoren hilft zunächst beim Finden der gewünschten Komponenten und später auch beim Aufräumen. Zum Lieferumfang des Sets gehören ein Motor sowie je ein Neigungs- und ein Bewegungssensor.

Mit den Bauanleitungen der WeDo-Software lassen sich Forschungssonde, Rennwagen und Helikopter schnell zusammenbauen.

Ähnlich wie die Lego-Mindstorm-Systeme und der Vorgänger WeDo beruht WeDo 2.0 auf dem Zusammenspiel von Sensoren und Aktoren mit einem zentralen Steuerbaustein, dem sogenannten Smarthub. Er verfügt über eine integrierte RGB-Lichtfläche und zwei Buchsen zum Anschluss von Motoren und Sensoren. Im Startset ist einer dieser Hubs enthalten – weitere kann man zukaufen. Maximal drei lassen sich kombinieren, sodass bis zu sechs Motoren oder Sensoren gemeinsam agieren können.

Kommentare lesen (1 Beitrag)