c't 8/2016
S. 150
Praxis
Facebooks Instant Articles
Aufmacherbild

Fastbook

Instant Articles auf Facebook publizieren

Mit „Instant Articles“ bietet Facebook Website-Betreibern die Möglichkeit, ihre Inhalte innerhalb seines sozialen Netzwerks zu publizieren. Die Inhalte laden blitzartig in Facebooks Apps. Der Weg zu den Instant-Seiten ist aber nicht ganz einfach und das Konzept selbst kontrovers.

Das Web leidet an schwerer Adipositas: Es dauert qualvolle 40 Sekunden, bis ein Mobilfunknutzer mit Edge-Verbindung eine Website durchschnittlicher Größe – zweieinviertel Megabyte – geladen hat, falls der Browser nicht zuvor kapituliert. Kein Wunder, dass viele das Surfen im mobilen Web als Notlösung begreifen. Facebook will sich dieses Problems mit seinem Projekt „Instant Articles“ annehmen. Damit können Website-Betreiber für ihre Artikel oder Blog-Posts spezielle Versionen anbieten, die Facebook mit seinen Apps deutlich schneller ausliefert als klassische mobile Webseiten.

Facebooks Angebot unterstützt die üblichen Erlösmodelle der Website-Betreiber: Sie dürfen in den Instant Articles Werbung schalten und müssen von den Einnahmen nichts abgeben. Nutzer, die sich erst einmal an praktisch ohne Verzögerung ladende Seiten gewöhnt haben, werden viel eher bereit sein, Seiten zu öffnen. Wer ein Webangebot betreibt und häufig neue Artikel publiziert, sollte sich daher unbedingt mit Instant Articles (FBIA) auseinandersetzen.

Kommentieren