c't 4/2017
S. 78
Praxis
Android ohne Google: UnifiedNLP und microG
Aufmacherbild

Komfort ohne GApps

Standortdienste und Benachrichtigungen mit UnifiedNlp und microG statt Google Play Services

Einige Apps streiken auf Custom-ROMs ohne Googles Play-Dienste. Zum Glück gibt es schlanke Open-Source-Tools, die die Google-Software überflüssig machen.

Falls Sie Ihr Smartphone ohne die Apps von Google betreiben, werden Sie Einiges vermissen: Das Gerät ermittelt den Standort nur über Satelliten (GPS, Glonass …), also eher langsam. Außerdem erhalten einige Apps plötzlich nur noch dann Benachrichtigungen, wenn sie im Vordergrund laufen, zum Beispiel Threema und Signal. Viele Apps, zum Beispiel der DB Navigator, können keine Karte mehr anzeigen, und ein paar Apps wie Call a Bike und car2go streiken sogar komplett. So macht das nicht wirklich Spaß.

Die Ursache dieser Probleme ist das Fehlen der Play-Dienste. Sie gehören wie der Play Store, Maps, YouTube, Gmail und weitere zu den proprietären Google-Apps, die auf jedem Android-Gerät (außer einigen China-Phones oder Exoten) vorinstalliert sind, in Custom-ROMs wie CyanogenMod aber fehlen. Sie laufen im Hintergrund und stellen anderen Apps Schnittstellen zu fast zwei Dutzend Cloud-Diensten von Google bereit, zum Beispiel für Location, Cloud Messaging, Analytics, Mobile Ads, Google+, Fit, Drive und Maps.

Kommentare lesen (12 Beiträge)