c't 6/2017
S. 50
Kurztest
Media-Player

Scharfer Puck

Googles HDMI-Puck Chromecast beherrscht in der neuen Ultra-Version 4K und HDR – und bringt Ethernet mit.

Aufmacherbild

Stolze 80 Euro verlangt Google für die verbesserte Chromecast-Variante namens „Ultra“ – der nach wie vor verkaufte Normal-Chromecast kostet die Hälfte. Augenfälligster Unterschied ist die 4K- und HDR-Unterstützung. Das Prinzip bleibt gleich: Der Google-Puck kommt in den HDMI-Port von Fernseher oder AV-Receiver und wird dann per Smartphone oder Tablet mit Streaming-Inhalten oder lokalen Fotos oder Videos bespielt. Außerdem lässt sich der Bildschirminhalt des Mobilgeräts auf den Fernseher spiegeln.

Kommentieren