c't 1/2017
S. 183
Spielekritik
Rollenspiel
Aufmacherbild
Mit Föhnfrisur, Lederjacke und coolen Sprüchen erinnern die jungen Helden aus Final Fantasy XV an eine Boyband aus den 80ern.

The Wild Boys

Das japanische Rollenspiel Final Fantasy 15 hat eine bewegte Vergangenheit: Zehn Jahre tüftelte Square Enix an dem Titel, stieß immer wieder Design-Entscheidungen um und entschied sich schließlich für ein westlich angehauchtes Abenteuer in einer offenen Spielwelt – mit einem Heldenquartett, das vor allem bei Teenagern gut ankommen soll.

Der jugendliche Held Noctis ist Prinz des Königreichs Lucis und soll die Prinzessin eines Nachbarreichs heiraten. Mit drei Kumpels bricht er in einem schwarzen Muscle Car auf zur Brautschau. Just darauf überfallen die Truppen des Imperiums Niflheim seine Heimat. Im Exil schwört Noctis, Rache zu nehmen und seinen Thron zurückzuerobern.

Kommentieren