c't 1/2017
S. 86
Test
Aktivitätstracker
Aufmacherbild

Motivatoren

Zwölf Aktivitätstracker im Test

Aktivitätstracker sind nützlich vor, während und nach Weihnachten: Sei es als Geschenk oder um den Weihnachtsspeck wieder loszuwerden. Einige Modelle bieten zusätzlich sogar praktische Smartwatch-Funktionen. Wir haben zwölf aktuelle Geräte getestet.

Menschen sind schon seltsame Wesen: Wertlose Medaillen, die lediglich als Grafik in einer App existieren, motivieren sie, sich mehr zu bewegen – zumindest geht das den Autoren dieses Artikels so. Mehrfach ertappten wir uns dabei, dass wir abends nur deshalb nochmal das Sofa verließen, weil uns ein paar Hundert Schritte bis zum Tagesziel fehlten.

Die motivierende Wirkung solcher Fitnesstracker hat sich offenbar herumgesprochen – der Markt ist groß und heiß umkämpft. Für diesen Test haben wir uns zwölf Aktivitätstracker in die Redaktion geholt – das Angebot hätte locker das doppelte hergegeben, so groß ist die aktuelle Vielfalt. Wir haben uns auf Geräte fokussiert, die im Alltag die zurückgelegten Schritte und andere Parameter protokollieren; spezielle Aktivitätstracker für Sportler haben wir außer Acht gelassen, genauso Smartwatches und Hybrid-Uhren mit analogem Laufwerk und Tracking-Funktionen.

Kommentare lesen (4 Beiträge)