c't 1/2017
S. 23
News
Unternehmens-Anwendungen

Erweiterungs-Marktplatz für Lexoffice

Das Softwarehaus Lexware hat ein Programm für Entwicklungspartner gestartet, die Zusatzdienste für das Web-gestützte Buchhaltungssystem Lexoffice anbieten wollen. Solche über die REST-Programmierschnittstelle angebundenen Zusatzprogramme lassen sich unmittelbar aus Lexoffice heraus buchen. Aktuell gibt es Software zur Integration des Bezahldiensts Paypal, der Webshop-Programme VersaCommerce und WooCommerce, der Zeiterfassung Timetrack und des Abrechnungsdienstes Adbill für Agenturen. Lexware will das Partner-Netzwerk im Monatsrhythmus erweitern und erwartet bis zum Ende des kommenden Jahres mehr als 30 integrierte Partneranwendungen. (hps@ct.de)

PDFMailer verschickt konventionelle Briefe

Der Dateikonverter Gotomaxx PDFMailer 6 verwandelt Ausgangsdokumente über eine virtuelle Druckerschnittstelle in PDF-Dateien, um sie zum Beispiel als E-Mail-Anhänge zu verschicken. Neuerdings verfügt das Windows-Programm über eine sogenannte Multistart-Funktion, mit der man bei der Übergabe festlegt, was mit der Datei geschehen soll. Dementsprechend druckt die Software den Inhalt lokal aus, verschickt ihn als E-Mail, verteilt ihn als Facebook-Post, legt ihn in einem Postfach auf dem neu eingeführten Briefportal ab oder veranlasst den konventionellen Versand.

PDFMailer Standard ist gratis verfügbar. PDFMailer Professional für brutto 180 Euro enthält Zusatzfunktionen, um für Druckjobs festgelegte Briefbögen zu verwenden, mit QR-Code für Bezahlfunktionen zu versehen und über manuelle Eingaben um ZUGFeRD-formatierte Begleitdaten anzureichern. Neuerdings kann man derlei Aktionen zudem über vorab definierte Workflows automatisieren.

Das unabhängig vom PDFMailer kostenlos nutzbare Briefportal lagert E-Mails für registrierte Empfänger oder leitet sie an einen Dienstleister weiter, der sie dann ausdruckt, kuvertiert und als herkömmliche Briefe abschickt. Die Kosten für diesen Dienst variieren je nach Inhalt der Sendung und beginnen bei brutto 84,2 Cent für einen Brief mit einem schwarzweiß bedruckten Blatt. (hps@ct.de)

Faktura liest Adressdaten

Das Buchhaltungspaket Lexware Financial Office verknüpft in der Version 2017 Online-Rechnungen per Mausklick mit dem zugehörigen Buchungssatz. Um ein Angebot zu schreiben, kann man jetzt direkt auf hinterlegte Kundenanschriften zugreifen. Außerdem sind alle rechtlichen Neuerungen für Lohnnachweise und Bilanzgliederungen berücksichtigt. (hps@ct.de)

Kommentieren