c't 12/2017
S. 96
Test
Billige Android-Smartphones
Aufmacherbild

Billig oder will ich?

Smartphones bis 70 Euro mit Android

Für ein Smartphone muss man nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Schon ab 50 Euro gibt es Geräte mit Android 6.0, Vierkern-Prozessor und angemessener Speicherausstattung zu kaufen. Wer noch ein paar Euro drauflegt, bekommt sogar LTE und Fingerabdruckscanner. Bleibt nur die Frage, was die Schnäppchen wirklich taugen.

Wie viel muss ein Smartphone kosten? Bis zu 1000 Euro für einen Gebrauchsgegenstand, der nach spätestens zwei Jahren schon wieder ersetzt werden will, ist vielen Menschen deutlich zu viel. Um in Kontakt zu bleiben und sich unterwegs über die neuesten Nachrichten zu informieren, sind ohnehin weder die brachiale Rechenleistung der High-End-Smartphones noch deren Vollausstattung nötig. Doch wie tief darf man beim Preis gehen, um sich hinterher nicht ständig über Macken ärgern zu müssen?

Wir haben uns sechs besonders günstige Kandidaten in die Redaktion geholt, die neu zwischen 50 und 70 Euro kosten und regulär im Handel erhältlich sind – also keine Restbestände oder umständliche Importe. Unsere empfohlene Minimalausstattung mit vier CPU-Kernen, 1 GByte RAM und 8 GByte internem Speicher bieten Blackview A5, thl T9, Ulefone U007 und Vodafone Smart speed 6. Alcatel Pixi 4 (4) und Wiko Sunny gibt es nur mit 512 MByte Arbeitsspeicher, das Alcatel hat zudem nur 4 GByte internen Speicher.

Kommentare lesen (1 Beitrag)