c't 13/2017
S. 186
Buchkritik
Programmierung

Shellisten-Futter

Auch in Zeiten maus- und grafikorientierter Arbeit bleibt die gute alte Shell-Programmierung eine lohnende Sache – und das nicht nur im Universum der Unix-Derivate, sondern mit der „Bourne Again Shell“ (Bash) auch unter Windows 10. Bei Shell-Praktikern sind seit jeher Sammlungen cleverer Skripte beliebt. Taylor und Perry haben bereits 2004 ihre Favoriten präsentiert und legen nun eine Neuauflage vor.

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Schwuppdiwupp – und klappt!

Scratch läuft in der aktuellen Version 2.0 weitgehend betriebssystemunabhängig im Web-Browser. Das intuitive und visuell orientierte Programmierwerkzeug lockt auch diejenigen, die keine Vorkenntnisse in puncto Softwareentwicklung mitbringen, eigene Ideen in Browser-Anwendungen zu verwandeln.

Kommentieren