c't 14/2017
S. 86
Kaufberatung
Smartphones im Langzeit-Check
Aufmacherbild

Spanisches Rauschen

bq Aquaris X5 Plus

Eigentlich gibt es am X5 Plus wenig zu meckern – aber eine Kernfunktion hat der Hersteller verpatzt.

Zum Kasten: bq Aquaris X5 Plus

Das Aquaris X5 Plus des spanischen Herstellers bq verwende ich inzwischen rund ein halbes Jahr, und zwar in der Variante mit 32 GByte Flash-Speicher und 3 GByte RAM. Für meine Verhältnisse ist das lang. Der Hersteller hat beim X5 Plus ziemlich viel richtig gemacht: Das Design ist schlicht und wirkt mit Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und 5-Zoll-FullHD-Bildschirm wie eine Kreuzung aus Google Nexus 5 und Nexus 5X.

An der Verarbeitung und Robustheit habe ich nichts auszusetzen. Metallrahmen und Kunststoffrückseite sind griffig, die Kameralinse liegt bündig in der Rückseite. Das X5 Plus nimmt zwei Nano-SIM-Karten sowie eine MicroSD-Karte auf – und zwar gleichzeitig. Das war ein Kaufkriterium, denn viele Geräte lassen nur die Wahl zwischen Dual-SIM oder einer SIM-Karte nebst Speicherkarte. Die Leistung des Smartphones ist klasse, der Snapdragon 652 lässt keine meiner Wünsche offen.

Kommentieren