c't 17/2017
S. 34
Interview
Quantenkryptografie

Quantenkrypto nur eine Ablenkung?

Im Gespräch mit Krypto-Professor Kenny Paterson

Kenny Paterson ist einer der renommiertesten Krypto-Experten bei der Internet Engineering Taskforce. Sein Spezialgebiet sind mathematische Beweise der Sicherheit von Verfahren. c’t sprach mit ihm im Rahmen der IETF-Jahrestagung in Prag.

Mit Quantencomputern lassen sich bestimmte Berechnungen so optimieren, dass wichtige Teile der Krypto-Infrastruktur des Internet auf einen Schlag knackbar sind. Deshalb investieren unter anderem die EU und das US-amerikanische National Institute for Security and Technology (NIST) sehr viel Ressourcen in Krypto-Verfahren, die trotz Quantencomputern noch sicher sind.

Zum Kasten: Kenny Paterson

Kenny Paterson arbeitet an einem Wettbewerbsbeitrag bei der laufenden Post-Quantum-Crypto-Ausschreibung der NIST mit. Trotzdem äußert er Zweifel, ob die Fokussierung auf die Erforschung von Quanten- und Post-Quanten-Krypto der Sicherheit im Internet dienlich ist. Vielleicht handle es sich dabei ja auch um ein groß angelegtes Ablenkungs-Manöver.

Kommentieren