c't 18/2017
S. 24
News
Netze

WLAN-Kärtchen mit MU-MIMO

Die beiden WLAN-Kärtchen Sparklan WPEQ-261ACN und WNSQ-261ACN im Mini-PCIe- und M.2-Format beherrschen Multi-User-MIMO und funken auch gemäß Bluetooth 4.1.

Sparklan bringt zwei Dualband-fähige WLAN-Module mit dem Qualcomm-Chip QCA6174A-5 heraus, den ein Rechner per PCI-Express ansteuert. Der Baustein funkt mit zwei MIMO-Streams und schafft so maximal 300 beziehungsweise 867 MBit/s brutto. Ferner ist eine per USB angebundene Bluetooth-4.1-Schnittstelle integriert. Sparklan sichert zwar nur den Betrieb unter Windows 7 bis 10 zu, aber zumindest der WLAN-Teil funktioniert mit modernen Kerneln auch unter Linux (ath10k-Treiber).

Das M.2-Kärtchen WNSQ-261ACN im 1216-Format (12 mm × 16 mm) eignet sich für besonders kompakte Geräte; es sitzt als Modul auf der Mini-PCIe-Variante WPEQ-261ACN. Mit der lassen sich auch ältere Notebooks mit modernem WLAN nachrüsten, falls deren Hersteller keine BIOS-Sperre gegen fremde Karten implementiert hat. Ferner müssen die Antennenstecker zu den IPEX/MHF4-Buchsen des Kärtchens passen. Ansonsten werden U.FL-zu-MHF4-Adapter nötig. (ea@ct.de)

Neuer PoE-Switch von Netgear

Der Gigabit-Switch Netgear GS724TPv2 bietet 24 PoE-Ports für die Versorgung von WLAN-Access-Points, Telefonen und weiterem PoE-Equipment.

Netzwerkhersteller Netgear hat einen neuen PoE+-Switch vorgestellt: Das Modell GS724TPv2 bietet 24-Gigabit-Ethernet-Ports und zwei SFP-Slots. Er liefert an allen RJ45-Ports eine Spannungsversorgung nach PoE+ (IEEE 802.3at) mit bis zu 30 W Leistung. Der Switch eignet sich so gut für die Versorgung von mehreren WLAN-Access-Points, die nicht selten 15 W verlangen. Die Gesamtleistung beträgt 190 W. Der GS724TPv2 kann sowohl per Weboberfläche als auch per SNMP v1/v2/v3 gesteuert werden. Für Netztrennung und Sicherheit stehen maximal 256 VLANs nach IEEE 802.1q, Authentifizierung nach 802.1x mit automatischer VLAN-Zuordnung und MAC-Zugangslisten zur Verfügung. Als weitere Funktion nennt Netgear die automatische Zuweisung von VoIP-VLANs auf Anschlüssen, an denen der Switch anhand der Mac-Adresse ein VOIP-Telefon erkannt hat. Der Switch besitzt zwei Lüfter und kann in 19-Zoll-Racks eingebaut werden. Den GS724TPv2 erhält man ab sofort für rund 290 Euro. (amo@ct.de)

RAID5/6-Bug bei QNAP-NAS

QNAP warnt vor unbemerkter Datenkorruption in RAID-Konfigurationen mit drei und mehr Festplatten: Wer einen QNAP-Netzwerkspeicher mit einer 4.3er-Firmware vor 4.3.3.0238 build 20170413 oder einer Software zwischen 4.2.0 und 4.2.6 betreibt, sollte unbedingt sein Gerät überprüfen (ct.de/yxg8). Solange das RAID5/6-Array intakt ist, lässt sich das Problem durch ein Firmware-Update und anschließendes RAID-Scrubbing ohne Datenverlust aus der Welt schaffen. (ea@ct.de)

Kommentieren