c't 19/2017
S. 80
Praxis
PCIe- und M.2-SSD einrichten
Aufmacherbild

M.2-Getriebe

PCI-Express-SSDs optimal einbinden

Solid-State-Disks mit PCIe-Anschluss und NVMe-Protokoll liefern Daten rasend schnell – aber nur, wenn sie im richtigen Steckplatz sitzen und die Einstellungen im BIOS-Setup stimmen.

Schnelle Flash-Chips und leistungsfähige Controller mit PCI Express ergeben superschnelle SSDs, die ihre SATA-Verwandtschaft übertrumpfen: Die besten M.2-SSDs liefern die sechsfache Datentransferrate und die doppelte Anzahl an zufällig verteilten Zugriffen pro Sekunde (IOPS). Solche NVMe-SSDs entfalten ihr Potenzial aber nur im passenden Biotop: Der jeweilige PC muss die opulente Geschwindigkeit auch verarbeiten können, sein BIOS eine NVMe-SSD erkennen. Wir erklären, wie Sie den optimalen Steckplatz für eine NVMe-SSD finden und welche Optionen im BIOS-Setup wichtig sind.

Varianten

Kommentieren