c't 20/2017
S. 118
Kinderleicht
Programmierkurs Processing
Aufmacherbild

Malen mit Zahlen

Ein einfaches Malprogramm mit Processing programmieren

Mit Processing, einer vereinfachten Java-Variante, lassen sich gerade grafische Anwendungen recht leicht entwickeln. Schritt für Schritt entsteht in unserem Code-Projekt „c’t-Mal-o-Mat“ eine selbstgebaute Alternative zu Paint.

Zum Kasten: Der c’t-Tipp für Kinder und Eltern

Paint ist wie ein alter Freund. Das einfache Mal- und Bildbearbeitungsprogramm begleitet Windows-Nutzer seit über 30 Jahren – unzählige von ihnen gingen damit ihre ersten Schritte in der digitalen Pinselei. Der Schlüssel zum Erfolg: In Paint malt man Bilder mit dem Mauszeiger wie mit einem Pinsel. Nach demselben Prinzip soll man später mit dem hier vorgestellten c’t-Mal-o-Mat malen können – am PC mit der Maus oder alternativ auch mit einem Grafik-Tablet.

Für die Umsetzung der Idee haben wir die Programmiersprache Processing gewählt, die eine vereinfachte Version der weit verbreiteten Sprache Java ist und die sich besonders gut für grafische Experimente und Anwendungen eignet. Sie können sich Processing kostenlos aus dem Internet herunterladen (ct.de/yza9). Aktuell ist Version 3.3.5; das Beispiel läuft aber auch mit älteren Versionen. Auch ohne Programmiererfahrung können Sie es gemeinsam mit Ihrem Kind leicht nachbauen.

Kommentieren