c't 20/2017
S. 46
Test
Notebook
Aufmacherbild

Der erste 8000er

Acer Aspire 5 A515 mit Core i5-8250U

Intels achte Generation von Core-i-Prozessoren umfasst derzeit nur Vierkern-CPUs für flache Notebooks. Zu den ersten damit bestückten Geräten gehört Acers 15,6-Zöller Aspire 5 A515 – wir haben ihn auf den Prüfstand gestellt.

Seit geraumer Zeit sind die energieeffizienten U-Doppelkerne der verschiedenen Core-i-Generationen die Standardprozessoren für Notebooks. Zwar gibt es auch für Notebooks gedachte Vierkerner, doch sie benötigen aufwepndigere Kühlsysteme, was zu dickeren und schwereren Notebooks führt.

Die kürzlich angekündigte achte Core-i-Generation [1] mischt diese Gefüge auf: Sie erweitert die U-Familie um Vierkerne, wodurch auch flache Notebooks schlagartig mehr Leistung bekommen. Um Intels Versprechen zu überprüfen, haben wir das erste hierzulande erhältliche Notebook mit Core i-8000 ins Labor geholt, das Acer Aspire 5 A515.

Kommentieren

Ergänzungen & Berichtigungen

Falscher Preis beim Aspire 5 A515

Die getestete Ausstattungsvariante des Acer Aspire 5 A515 kostet 850 Euro.