c't 20/2017
S. 66
Test
Playstation Now
Aufmacherbild

Unsichtbare Konsole

Playstation Now streamt Spiele auf PCs

Über Sonys neuen Cloud-Service kann man erstmals Playstation-Spiele ohne eigene Konsole daddeln – auf Windows-PCs.

Sony hat seinen Streaming-Dienst Playstation Now (PS Now) nun auch in Deutschland gestartet. Für 17 Euro pro Monat bekommt man unbegrenzten Zugriff auf über 400 Spiele. So lassen sich nun erstmals auch Playstation-Exklusivtitel unter Windows spielen, darunter „Heavy Rain“, „Beyond“, „The Last of us“ oder die Reihen „Uncharted“, „God of War“, „Killzone“ und „Ratched & Clank“. Die meisten Spiele stammen von der PS3, etwa 50 von der PS4.

Alles, was man dazu benötigt, ist eine schnelle Internet-Leitung und ein Gamepad. Zum Start lädt man sich die Playstation-Now-Software von Sony herunter. Sie installiert auch Treiber für die Gamepads der PS3 und PS4. Andere Pads funktionieren zwar, verzichten jedoch auf Spezialfunktionen wie das Touchpad und den Beschleunigungssensor. Wer das Original-PS4-Gamepad für rund 55 Euro nicht per USB-Kabel, sondern per Funk anbinden will, kauft Sonys „Dualshock 4 USB-Wireless Adaptor“ für 27 Euro.

Kommentieren