c't 20/2017
S. 36
News
Technische Software

Automatisierte Prüfung für 3D-Modelle

Asfalis vom Hersteller Elysium ist ein Baukasten mit Kommandozeilen-basierenden, skripttauglichen CAD-Programmen. Mit diesen Werkzeugen lassen sich CAD-Modelle automatisiert prüfen, reparieren, vergleichen, bearbeiten und in andere Formate übertragen. Laut Hersteller läuft die Software nach der Installation über Jahre hinweg fast wartungsfrei als Hintergrundprozess. Anwender können die gewünschten Funktionen übers LAN mit verschiedenen eigenständigen Frontends oder Plug-ins für gängige CAD-Pakete programmieren. Um die Pflege der Software, etwa zur Aktualisierung von Schnittstellen, kümmert sich bei Bedarf der deutsche Distributor CamTex mit seinen Technikern.

In der aktuellen Version Ex 7.2 soll Asfalis die Geometrie von 3D-Modellen selektiv für festgelegte Bereiche prüfen können und Vergleichsmodelle nicht nur in einer Split-Ansicht, sondern auch als Overlay darstellen. Nicht zur Prüfung ausgewählte Modellbereiche werden jetzt teiltransparent dargestellt, sodass die relevanten Elemente vollständig sichtbar sind. Prüfergebnisse gibt die Software mitsamt den Prüfvorgaben in 3D-HTML und 3D-PDF aus. Eine Liste der unterstützten CAD-Formate findet sich auf der Webseite von CamTex. (hps@ct.de)

Sie wollen wissen, wie es weitergeht?

Optimierte NC-Pfade

Das Optitool von NCSimul Machine visualisiert Werkzeugbewegungen auch da, wo das Werkzeug nur durch die Luft bewegt wird.

Spring Technologies hat das Modul Optitool im Programmpaket NCSimul Machine zur Programmierung von NC-Maschinen erneuert. Algorithmen zur „Air Cutting Optimization“ sollen auf linearen und zirkulären Pfaden größere Vorschubgeschwindigkeiten ermöglichen, während das Werkzeug ans bearbeitete Objekt herangeführt oder von diesem entfernt wird. Laut Hersteller lassen sich die Maschinenzeiten für diese Bewegungen dadurch um ein Viertel verkürzen.

NCSimul dient dazu, Maschinensteuerprogramme etwa in den Sprachen der Hersteller Fanuc, Heidenheim oder Siemens zu optimieren und validieren. Seine Routinen lassen sich ohne Änderungen an den CAM-Paketen oder bereits programmierten Werkzeugpfaden nutzen, erklärt Spring. (hps@ct.de)

Kommentieren