c't 20/2017
S. 54
Test
TPL-WLAN-Controller
Aufmacherbild

Schwieriges WLAN

TP-Links WLAN-Controller AC500

WLAN-Controller zentralisieren und erleichtern die Verwaltung vieler Access Points. TP-Links AC500 bekommt man zum Kampfpreis von 140 Euro. Die Beschreibung verspricht schnelle und einfache Verwaltung, doch an einigen Stellen hapert es.

Damit die Verwaltung großer WLANs mit vielen Zugangspunkten nicht zur Qual für den Administrator wird, bieten viele Hersteller mittlerweile grafische Werkzeuge für die zentrale Verwaltung ihrer Access Points. Als Serversoftware, Cloud-Angebot oder dedizierte Controller sagen diese den Basisstationen, wie sie zu arbeiten haben.

TP-Link bietet zwei WLAN-Controller, die die Access Points aus der Auranet-CAP-Reihe steuern können. Der AC50 und der AC500 administrieren bis zu 50 beziehungsweise 500 Basisstationen. TP-Links WLAN-Controller und Access Points sind im Vergleich zum Angebot anderer Hersteller extrem günstig. Insbesondere der AC500 lockt mit der Fähigkeit, bis zu 500 Access Points zu verwalten.

Kommentieren