c't 21/2017
S. 188
Story
Das Blut der Engel
Aufmacherbild
Illustration: Michael Thiele, Dortmund

Das Blut der Engel

Es war Sommer, als ich zum ersten Mal einen Engel sah. Ich war vier Jahre alt und mit den Männern und Frauen des Dorfes auf dem Rückweg vom Feld, wo wir das Heu eingebracht hatten. Die vier stärksten Burschen zogen den Wagen und ich durfte oben im Heu sitzen. Sie scherzten und riefen mir zu, ich sei so schwer, dass sie sich meinetwegen den Rücken brechen würden.

Es begann mit einem Summen wie von einer Biene, das immer lauter wurde und schließlich wie ein ganzer Schwarm dröhnte. Dann glitt der Schatten über uns hinweg. Ich hob den Blick zum Himmel und sah den Engel. Sein Körper war geschwungen und elegant und die Flügel doppelt so lang wie ein Mann. Es schien, als würde er mit den Winden tanzen.

Kommentieren