c't 21/2017
S. 136
Praxis
Finanzverwaltung
Aufmacherbild

Gut wirtschaften

Finanzen verwalten mit Homebank

Nach der erholsamen Urlaubszeit sorgt ein Blick auf den Kontoauszug häufig für Stirnrunzeln. Wo das ganze Geld geblieben ist, bekommt man spielend leicht mit der Finanzverwaltung Homebank heraus. Die importiert digitale Kontoauszüge und liefert anschauliche Statistiken.

War die Reise zu teuer? Oder haben die Kinder in den Sommerferien das Konto leer telefoniert? Diese und viele weitere Fragen kann das Finanzverwaltungsprogramm Homebank klären.

Wer beim Namen auf eine Homebanking-Software mit HBCI-Unterstützung hofft, liegt falsch: Homebank ist vielmehr ein smartes Haushaltsbuch, das den Überblick über Ausgaben und Einnahmen eines Haushalts erleichtert. Das Programm behält die sensiblen Daten auf der lokalen Festplatte. Seine Budget- und Statistikfunktionen schlagen rechtzeitig Alarm, wenn sich Ausgaben außerplanmäßig entwickeln. Mit praktischen Funktionen beschleunigt Homebank dabei das Erfassen der Buchungen; Kontoauszüge kann es importieren. Seit über 23 Jahren stellt Maxime Doyen die Open-Source-Software kostenlos für Linux, macOS und Windows bereit und entwickelt sie gemeinsam mit vielen weiteren Freiwilligen emsig weiter.

Kommentieren

Weitere Bilder

Gut wirtschaften (4 Bilder)

Die Einstellungen der Konten lassen sich nachträglich ändern. Den Namen eines Kontos ändern Sie mit einem Doppelklick auf das Konto in der Liste.