c't 21/2017
S. 64
Kurztest
Autarkes VR-Headset

Kuckkästchen

Der Pico Goblin ist eine Smartphone-Virtual-Reality-Brille – in die das Smartphone schon eingebaut ist.

Aufmacherbild

Qualitativ hochwertige Smartphone-VR-Systeme wie Gear VR und Google Daydream haben einen großen Nachteil: Sie benötigen in der Regel ein High-End-Smartphone im Preisbereich jenseits der 500 Euro, hinzu kommt noch der Kaufpreis des VR-Headsets selbst. Für 300 Euro bietet das chinesische Unternehmen Pico Interactive nun ein autarkes Headset an, in dem eine Art Smartphone schon drinsteckt – und zwar fest verbaut, herausnehmen kann man es nicht.

Kommentieren