c't 23/2017
S. 54
Kurztest
Kamera

Haustier-Monitoring

Viele Katzen- und Hundehalter lassen ihre Lieblinge nur mit schlechtem Gewissen allein. Petcube macht 24/7-Bespaßung der Tiere aus der Ferne möglich.

Aufmacherbild

Die schicke Box filmt mit ihrem 138-Grad-Objektiv einen Raum und streamt die 1080p-Aufnahmen via Petcube-Cloud zur App. Auf Wunsch wird Petcube nur auf das Signal des Bewegungssensors hin aktiv. Aktivität meldet die Box per Push-Mitteilung und LED. Für 10 US-Dollar monatlich speichert Petcube alle Aufnahmen für zehn Tage.

Kommentieren