c't 24/2017
S. 62
Vorsicht, Kunde
Fälschung
Aufmacherbild

Kackfrech

Amazon lieferte gefälschte RAM-Riegel

Seit gut einem Jahr steigt der Preis für Speicherriegel kontinuierlich. Das ruft anscheinend kleine und große Gauner auf den Plan. Eine besonders dreiste Variante fand via Amazon den Weg zum Kunden.

Speichermodule – insbesondere nach dem aktuellen DDR4-Standard – sind heiß begehrt. Gleichzeitig haben die Speicherhersteller seit geraumer Zeit ihre Produktion reduziert. Das sorgt zwar nicht für Engpässe, aber für steigende Preise auf dem Markt. Doch wo hohe Preise locken, sind schnell auch Fälscher zur Stelle. So wundert es kaum, dass uns in der letzten Zeit immer wieder Meldungen über gefälschte Speichermodule erreichen. Oft wird dabei ein günstigeres No-Name-Produkt als teures Markenmodul umgelabelt. Dabei geben sich die Fälscher in der Regel viel Mühe, damit die Manipulation nicht auffällt.

Es geht aber auch mit weniger Aufwand, wie der Fall von Daniel G. zeigt: Er bestellte am 19. Oktober bei Amazon ein 32-GByte-DDR4-Speicherkit von Corsair für immerhin 371,99 Euro. Das Kit besteht laut Beschreibung aus vier 8-GByte-Modulen aus der Corsair-Serie Vengeance LPX. Beim Kauf achtete Daniel G. noch darauf, dass er den teuren Speicher auch wirklich direkt bei Amazon und nicht bei einem Amazon-Marketplace-Händler kaufte.

Kommentare lesen (4 Beiträge)

Weitere Bilder

Kackfrech (1 Bilder)

Sieht so eine nagelneue Verpackung aus?