c't 25/2017
S. 92
Praxis
Cloud-Server: Streaming
Aufmacherbild

Live und in Farbe

Video-Streaming auf dem eigenen Server

Ein Server, der Live-Videos klötzchenfrei an viele Zuschauer verteilen soll, ist vor allem hungrig nach Datenrate – eine Voraussetzung, die Cloud-Server meist mühelos erfüllen. Wer seinen eigenen Streaming-Dienst betreiben will, muss mehrere Werkzeuge miteinander verknüpfen. Mit einer Container-Umgebung unter Windows machen Sie die Lösung flexibel und portabel.

YouTube und Facebook bieten Live-Streaming kostenlos für alle Benutzer an. Wer aber zum Beispiel bewegte Bilder von Schulungen oder Veranstaltungen produziert, möchte das Material nicht unbedingt in die Hände eines fremden Unternehmens geben. Wenn Sie selbst bestimmen möchten, wer das Video sehen darf, ob und welche Werbung angezeigt wird und wer die Rechte daran hat, benötigen Sie einen eigenen Streaming-Server. Da die meisten Streams nur einige Stunden am Stück laufen sollen, sind stündlich abgerechnete Cloud-Server eine kostengünstige Wahl als Grundlage. Ein Server mit 4GByte RAM und 4 Kernen versorgt bereits über 20 Zuschauer mit HD-Videomaterial.

Für das Projekt benötigen Sie verschiedene Open-Source-Programme und einen Windows Server: Auf dem heimischen Computer gestalten Sie ein Videosignal und übertragen es an die Software MonaServer, die auf dem Server läuft. Dort greift der VLC media player das Bild ab, wandelt es um und übergibt es scheibchenweise an den Webserver IIS. Mit unserer Anleitung können Sie die Funktion der einzelnen Komponenten kennenlernen – wahlweise auf einer virtuellen Maschine zu Hause oder auf einem Cloudserver.

Um die Einrichtung nicht immer wieder per Hand vornehmen zu müssen und eine Umgebung zu schaffen, die schnell bei einem oder mehreren Cloud-Anbietern läuft, haben wir die Komponenten nach dem Zusammenbau in Docker-Container verpackt. Wie Containerisierung unter Linux funktioniert, haben wir bereits ausführlich vorgestellt, das Beispiel in diesem Artikel dient auch als Einstieg in die Container-Technik unter Windows [1].

Kommentare lesen (2 Beiträge)