c't 26/2017
S. 184
Story
Station Null - Quader
Aufmacherbild
Illustration: Michael Thiele, Dortmund

Station Null – Quader

James Hieronymus Morrison der Dritte trug diesen außergewöhnlichen Namen, den jedoch niemand wirklich kannte, geschweige denn benutzte. Viele riefen ihn schlicht Jim oder Ron oder auch einfach Hausmeister, wegen seines Berufs, den er mit Leidenschaft seit dreißig Jahren ausübte. Seine Passion hatte ihn bis auf den Mond katapultiert, wo er in der Lunar-Research-Station für alle anfallenden technischen Arbeiten zuständig war. Ein recht langweiliger Job, wie man meinen könnte, aber Morrison liebte die friedvolle Atmosphäre, in der die Wissenschaftler verschiedenen Experimenten nachgingen. Niemand hätte also geglaubt, dass er irgendwann einmal der Erste in etwas sein würde.

Die unruhige Phase in seinem Leben begann mit dem Durchflug einer außerirdischen Sonde querab des Sonnensystems. Zahlreiche Konzepte wurden entworfen und wieder verworfen, um der Alien-Technologie habhaft zu werden.

Kommentare lesen (1 Beitrag)