c't 26/2017
S. 80
Projekt
Der optimale PC: Budget-Gamer
Aufmacherbild

Wünsch Dir ’nen Spielgefährten

Bauvorschlag für einen günstigen Gaming-PC für Full-HD

Knappes Budget und Spielspaß schließen sich nicht aus: Mit den richtigen Komponenten kann man sich einen preiswerten und leisen Gaming-Rechner zusammenstellen, der fürs Spielen in Full-HD taugt.

Mit viel Geld ein leistungsfähiges System zusammenzustellen ist keine Kunst. Stattdessen war bei unserem Budget-Gamer das Ziel ein möglichst günstiger Rechner mit aktuellen Komponenten, der Spiele in Full-HD bei hoher Detailstufe ruckelfrei ausgibt. Deshalb geben wir bei diesem Bauvorschlag auch keine Optionen an, denn die Komponenten sind von der Performance aufeinander abgestimmt. Ersetzt man eine, wäre meist auch mindestens eine weitere fällig.

Das selbst gesteckte Ziel, bei den reinen Hardware-Kosten unter der Marke von 600 Euro zu bleiben, verhagelten uns verschiedene Entwicklungen wie die RAM-Knappheit, der Krypto-Mining-Boom bei Grafikkarten und andere Faktoren. Am Ende haben wir die selbst gesteckte Marke um knappe 45 Euro verfehlt. Rechnet man noch eine Windows-Lizenz und die Versandpauschale für die Teile dazu, landet man unterm Strich bei einem Komplettpreis von etwa 755 Euro.

Kommentare lesen (1 Beitrag)