c't 26/2017
S. 44
Test
xDSL/LTE-Router
Aufmacherbild

Mehrwege-Router

Mobilfunk-Router Fritzbox 6890 LTE

AVMs Fritzbox 6890 LTE nutzt für den Internetzugang einen xDSL-Anschluss oder ein LTE-Modem, Letzteres optional auch als Fallback bei DSL-Ausfällen.

Auffälligstes Merkmal der Fritzbox 6890 LTE sind ihre beiden externen Mobilfunkantennen. Das ist der Hauptunterschied zum sehr ähnlichen Topmodell 7590 (c’t 15/2017, S. 46): Die 6890 hat als zusätzliche Internet-Schnittstelle ein LTE/HSPA-Funkmodul an Bord.

AVM-typisch führt beim Konfigurieren ein automatisch im Browser anlaufende Assistent sicher durch die grundlegende Konfiguration, was sowohl im xDSL-Betrieb an verschiedenen Anschlüssen als auch im LTE-Betrieb inklusive VoIP-Telefonie reibungslos klappte. Zum Testzeitpunkt fehlten in der Firmware FritzOS 6.84 noch Mesh-WLAN-Funktionen (c’t 23/2017, S. 76). Diese will AVM mit Version 6.9x nächstes Jahr nachreichen.

Kommentare lesen (2 Beiträge)