c't 3/2017
S. 52
Kurztest
Font-Bibliothek

Tausenderpack

Fonts sind teuer oder von mäßiger Qualität: Diesem Vorurteil will Softmaker mit seiner Sammlung von 7444 Fonts entgegenwirken – in der 4. Auflage.

Aufmacherbild

Ob Party-Einladung oder Web-Auftritt: Schriften, die gut zum Inhalt passen, werten den Entwurf spürbar auf. Dazu braucht man ansprechend gestaltete Fonts, im passenden Format und ohne rechtliche Tücken. Das will infiniType 4 von Softmaker bieten. Die Schriften im TrueType- und OpenType-PS-Format eignen sich für Windows, macOS und Linux und lassen sich durchweg in ein PDF einbinden. Darüber hinaus liegen Web-Font-Versionen aller mitgelieferten Schriften im Format WOFF, EOT und TTF bei – zur freien Nutzung im Web, mit unbegrenzten Pageviews; die Fonts dürfen selbst gehostet werden. Insofern: keine rechtlichen Falltüren.

Kommentieren