c't 6/2017
S. 106
Test
Laserdrucker
Aufmacherbild

Laserklötze

Farblaserdrucker mit (W)LAN für wenig Geld

Professionelle Farblaserdrucker bekommt man mit guter Ausstattung wie Duplexdruck und Netzwerkfunktionen zu überraschend günstigen Preisen ab 130 Euro. Genug Stellfläche vorausgesetzt, eignen sie sich auch als Heimdrucker.

Dass ein Drucker monatelang nichts zu tun hat, kommt in immer mehr Haushalten vor. Bei Tintendruckern sollte man wenigstens einmal pro Monat ein Düsentestmuster drucken, sonst ist nach langer Standzeit Ärger in Form von eingetrockneten Düsen wahrscheinlich. Laserdrucker vertragen lange Arbeitspausen besser und drucken ohne teure Reinigungsvorgänge auch nach Monaten zuverlässig.

Selten druckende Anwender, die Wert auf Farbe legen, sollten einen Blick auf das Profi-Segment werfen: Dort findet man gut ausgestattete Farblaserdrucker für erstaunlich wenig Geld. Wir haben sechs netzwerkfähige Geräte mit Duplexdruck zu Straßenpreisen bis 250 Euro in unser Testlabor geholt: Brother HL-3152DCW, HP Color LaserJet Pro M252dw, Kyocera Ecosys P5021cdw, Oki C332dn, Samsung CLP-680DW und Xerox Phaser 6510V_DN.

Kommentieren